Zunächst unter der Herrschaft der Visconti, dann der Gonzaga, hat Castiglione im Verlauf der Jahrhunderte die bedeutende Rolle eines wirtschaftlichen, landwirtschaftlichen sowie industriellen Knotens gespielt.

Castiglione delle Stivere

Piazza Dallò ist das Herz dieser Ortschaft, Mittelpunkt eines interessanten städtebaulichen Systems, das die mittelalterliche Funktion als “castrum” (Festung) offenbart.

Von äußerster Bedeutung sind auch die Überreste des Palastes, Geburtsort von Luigi Gonzaga, heiliggesprochen im Jahr 1726, und der gleichnamige, ihm gewidmete Platz, Sitz der Wallfahrtsbasilika San Luigi. Sie wurde im Jahr 1612 erbaut und bewahrt die Reliquien des Heiligen sowie der Ordensschwestern Cinzia, Olimpia und Gridonia Gonzaga, Luigis Nachkommen auf, Gründer der Kongregation Vergini di Gesù und ihres Kollegiums, heutiger Sitz des Historischen Museums Aloisiano. Höhepunkt ist das Internationale Museum des Roten Kreuzes im Inneren des Palastes Longhi (XVIII. Jh.), das schriftliche Zeugnisse, Gegenstände und Dokumente aufbewahrt, welche an Entstehen und Entwicklung der Rotkreuz-Bewegung im Sinne des Schweizers Dunant erinnern.

Zu den zahlreichen Patrizierpalästen sowie dem “Teatro Sociale” (1843), zählen viele weitere bedeutende Stellen: darunter die Burg mit den Mauern der Gonzaga, Palazzo und Park Pastore, Palazzo Menghini (ehem. Sitz der Anstalt Menghini, heute Kunstgalerie und Saal für Versammlungen), sowie Palazzo Bondoni Pastorio, ein Palastmuseum und bedeutende Kulturstätte.

Während des gesamten Jahres bietet Castiglione eine interessante Agenda für Events und ein weitgefächertes önogastronomisches Angebot. Unter den hauptsächlichen Veranstaltungen finden wir “Castiglione in Fiore”, eine Ausstellung, die in geschickter Weise Blumenzucht, Geschichte, Tradition und – natürlich – lokale typische Küche zu verbinden weiß..

Naturalistisch betrachtet, erfreut sich die Ortschaft einer üppigen ländlichen Umgebung, geeignet für Fahrradtouren.

Schutzheiliger:: San Luigi Gonzaga
Wochenmarkt: Samstag (8:00 – 13:00) in Via Garibaldi, Via Pretorio und Via Chiassi
Bauernmarkt: Donnerstag (8:00 – 13:00) in Piazza San Luigi